Narkose beim Zahnarzt – Vorsicht bei Allergien

| by | Dental-Infos | 0 comments:

Menschen, die unter Allergien leiden und eine zahnärztliche Behandlung benötigen, die eine örtliche Narkose notwendig macht, sollten vor der Behandlung unbedingt mit ihrem Zahnarzt sprechen, denn es ist nicht immer ganz so ungefährlich, wenn Allergiker betäubt werden müssen.

Besonders Patienten, die aufgrund von allergischen Reaktionen Medikamente nehmen müssen, sollten ihren Zahnarzt rechtzeitig darüber aufklären und die Medikamente am besten mit in die Praxis bringen. Verschiedene Allergiemittel vertragen sich nicht mit dem Betäubungsmittel und das kann zu Problemen führen. Wer einen Allergiepass hat, der sollte auch diesen mit zum Zahnarzt nehmen, damit der Arzt sehen kann, um welche Allergie es sich genau handelt. Selbst wenn es sich nur um einen vermeintlich harmlosen Heuschnupfen handelt, ist es sehr wichtig, dass der Zahnarzt das erfährt, bevor er mit der Spritze zur Betäubung ansetzt. Diese Vorsicht sollte man auch immer dann walten lassen, wenn man nach dem Zahnarztbesuch eine Tablette einnehmen möchte.


Leave a Reply