Wenn das Zahnmobil kommt

| by | Dental-Infos | 1 comments:

Viele Menschen in Deutschland können es sich nicht mehr leisten zu einem Zahnarzt zu gehen, auch wenn eine Behandlung dringend notwendig ist. Abgesehen von den oft horrend hohen Kosten für eine Zahnbehandlung sind oftmals schon die zehn Euro Praxisgebühr ein Problem. In Hamburg und Hannover ist deshalb das Zahnmobil unterwegs. Ein Beispiel, das Schule machen sollte.

Menschen, die obdachlos sind oder die keine gesetzliche Krankenversicherung mehr haben, sind Patienten im Zahnmobil, das zu festen Zeiten eine feste Route durch Hannover und auch Hamburg fährt. An Bord ist ein Zahnarzt oder eine Zahnärztin, eine Helferin und ein Fahrer, die alle ehrenamtlich arbeiten. Im ersten Quartal des Jahres 2011 wurden im Zahnmobil 844 Menschen kostenlos behandelt, 71 von ihnen waren nicht krankenversichert. Seit fünf Jahren gibt es diesen besonderen Service schon und noch immer sind die Zahnmobile auf Spenden angewiesen, denn nur in Hamburg gibt es mit der Firma Colgate einen Sponsor.


One Response

  1. Gerd Eisentraut
    6. November 2011
    Antworten

    Moin, in Hannover ist ein Dentalmobil nach meiner Kenntnis in Planung. Ob es ist finanziert werden kann, ist unklar.
    Freundliche Grüße, Gerd Eisentraut

Leave a Reply to Gerd Eisentraut

Hier klicken, um das Kommentieren abzubrechen.