Wer sich keinen Zahnarzt leisten kann

| by | Dental-Infos | 0 comments:

Immer mehr Menschen in Deutschland können sich keinen Zahnarztbesuch mehr leisten. Das ist die ernüchternde Bilanz der Caritas, die in großen Städten wie zum Beispiel in Hamburg ein sogenanntes Zahnmobil unterhält. Das Zahnmobil hilft allen Menschen, die nicht mehr krankenversichert sind oder die kein Geld haben, die Praxisgebühr und die Zusatzkosten beim Zahnarzt zu bezahlen. Waren es im Jahre 2009 noch 642 Patienten, die von den Zahnärzten kostenlos behandelt wurden, so stieg die Zahl 2010 auf 919 Menschen. Darunter sind aber nicht nur obdachlose Männer und Frauen, sondern zunehmend auch Menschen mit einem Migrationshintergrund und auch immer mehr Kinder aus sozial schwachen Familien. Nach Auskunft der Zahnärzte, die ihre Freizeit opfern, um mit dem Zahnmobil zu fahren, haben viele dieser Kinder selbst im Alter von fünf Jahren noch nie einen Zahnarzt gesehen. Bei den Patienten mit einem Migrationshintergrund sind es in der Hauptsache sprachliche und finanzielle Probleme, die sie an einem Zahnarztbesuch hindern.


Leave a Reply