Zwei Minuten sind genug

| by | Dental-Infos | 0 comments:

Richtig Zähneputzen: Zwei Minuten sind genug

Fast jeder Zahnarzt und auch jede Mutter rät dazu, die Zähne mindestens drei bis vier Minuten zu putzen. In unserer Zahnklinik in Essen haben wir natürlich immer auch ein Auge auf aktuelle Entwicklungen im Bereich der Zahnmedizin und beschäftigen uns mit wissenschaftlichen Studien und Erkenntnissen. Daher möchten wir Ihnen hier einige Beobachtungen rund um das Zähneputzen vorstellen. Ein Wissenschaftler der Universität Newcastle in England beispielsweise ist der Meinung, dass zwei Minuten die absolute Obergrenze sind, wenn es um das richtige Zähneputzen geht.

Richtig Zähneputzen: Quantität vs. Qualität

Peter Heasman ist davon überzeugt, dass man bei längerem Zähneputzen nicht nur den Zähnen, sondern auch dem Zahnfleisch auf Dauer Schäden zufügt. Seiner Meinung nach bringt es nichts, wenn man die Zähne zweimal am Tag mehrere Minuten putzt, für Heasman ist es effektiver, die Zähne mehrmals am Tag, dafür aber eben nur für knapp zwei Minuten zu putzen. Dr. Dietmar Oesterreich von der Bundeszahnärztekammer sieht das etwas anders, denn für ihn spielt die Zeit keine primäre Rolle, für ihn ist die Technik, wie man die Zähne putzt, entscheidend. Auch die Wahl der richtigen Zahnbürste ist ein wichtiges Kriterium, wenn man lange gesunde und schöne Zähne haben möchte.

Zähneputzen ist alternativlos

Wenn auch die Meinungen auseinandergehen, wie Zähneputzen richtig geht: es gibt keine Alternative zum regelmäßigen Putzen. Auch für Patienten, die beispielsweise in unserer Praxis in Essen ein Bleaching haben vornehmen lassen, ist der regelmäßige Griff zur Zahnbürste essenziell. Gerne beraten wir Sie auch umfassend in unserer Praxis, sodass Sie Tipps direkt von Fachleuten erhalten, die Sie kinderleicht zuhause umsetzen können.