Strahlend in den Frühling Verwöhnen Sie sich jetzt mit einem Bleaching aus Profihand

| Zahnersatz

Ja, es gibt sie, die wohlklingenden Versprechen, dass Whitening Zahnpasten oder die neuen Whitenings Sticks für ein strahlend weißes Lächeln sorgen sollen und dabei auch noch günstig sind. Doch für all diese freiverkäuflichen Produkte gilt: sie dürfen Bleichmittel nur in minimaler Form enthalten. Das bedeutet, dass der Effekt gering bis gar nicht sichtbar ist. Eine entsprechende Zahnpasta kann zwar dazu beitragen, Flecken oder Verfärbungen auf den Zähnen aufzuhellen oder zu entfernen und damit das Naturweiß der Zähne wieder besser zur Geltung zu bringen. Doch nur ein klassisches Bleaching bringt eine schonende, aber sehr effektive Aufhellung der Zähne um bis acht Nuancen. Wir bei der diPura führen als seriöse Profis vor jedem Bleaching eine Untersuchung durch, die uns zeigt, ob diese Behandlung für Sie in Frage kommt. Ist das der Fall, besprechen wir mit Ihnen Ihre Wünsche und Vorstellungen mit Hilfe einer Farbskala und beraten Sie eingehend, damit das Ergebnis auch natürlich und typgerecht wird. Auch die Behandlung wird natürlich von unseren erfahrenen Händen durchgeführt, sie dauert etwa 1,5 Stunden. Bei unserem klassischen Bleaching dürfen Sie eine Experten-Betreuung und die besten Ergebnisse erwarten, die am längsten anhalten. Zahlreiche individuelle Pflegetipps für besonders lange Freude am neuen strahlenden Lächeln gibt es natürlich kostenlos dazu.

Das war die diPura Weihnachtsparty 2016!

| dipura Infos

diPura Weihnachtsfeier Eine fröhliche und entspannte Vorweihnachtsstimmung mit leckerem Glühwein, kleinen Köstlichkeiten und guten Taten: Wir bedanken uns ganz herzlich bei unseren Gästen für ihr Kommen und für die Teilnahme an der Tombola, deren Erlös dem lokalen Projekt „Essener Förderturm“ zukommen wird. Zusammen mit der Spende der diPura konnten wir die Summe auf 1.000 € aufrunden und so dazu beitragen, dass Essener Kinder mehr Grund zum Lächeln haben. Darüber freuen wir uns. Freuen können sich auch die drei Gewinner unserer Tombola, auf die eine Phillips Sonicare Diamond Clean Zahnbürste wartet. Wir geben sie sehr bald bekannt.

Reges Interesse am Vortrag von Diana Svoboda an der FOM-Hochschule in Duisburg

| Dental-Infos

Vortrag-FOM-2015-10Sie referierte zum Thema „Jobtuning – So schiebt ein perfektes Äußeres die Karriere an“ und informierte die aufmerksamen Zuhörer über die Wichtigkeit von gepflegten und schönen Zähnen für den beruflichen Erfolg.
Veranschaulicht wurde das Ganze durch viele hilfreiche Tipps und Tricks. Unterstützung erhielt Diana Svoboda von der Düsseldorfer Jungdesignerin Tram My Do, die die Gäste über das passende Outfit im Job aufklärte. Eine runde und unterhaltsame Veranstaltung, die sowohl den Zuhörern als auch den Referentinnen großen Spaß machte.

FOM-Vortrag „Jobtuning – So schiebt ein perfektes Äußeres die 
Karriere an“

| dipura Infos

Diana Svoboda wird als Expertin in der FOM (Hochschule für Management und Ökonomie) zu Gast sein. Gemeinsam mit der Düsseldorfer Jungdesignerin Tra My Do hält sie einen exklusiven Vortrag rund um das Thema „Jobtuning – So schiebt ein perfektes Äußeres die Karriere an“. Warum sind schöne Zähne ein echter Karrierefaktor und wie sieht das richtige Joboutfit aus?

Mehr erfahren Sie bei unserem Vortrag! Der Eintritt ist übrigens kostenlos!

WANN: Samstag, 10. Oktober 2015 um 19:30 Uhr

WO: FOM Hochschule Duisburg l Tec Center l Bismarckstraße 120 l 47057 Duisburg

Beitrag RTL West: Baden vorm Bohren

Ein Essener Zahnarzt bietet eine außergewöhnliche Methode gegen Angst vorm Zahnarzt an: Floating.

VIDEO RTL Baden vorm Bohren

Das bedeutet so viel wie „schweben“.  Angstpatienten liegen dabei eine Stunde lang im warmen Wasser mit einem sehr hohen Salzgehalt. Es fühlt sich an, als ob der Körper schwebt. Muskeln und Nerven sollen so komplett entspannen. Wir haben eine junge Frau bei der Behandlung begleitet.

BILD Live Chat mit Diana Svoboda

| dipura Infos

Diana Svoboda Zahnärztin diPura in Essen

Diana Svoboda ist Expertin beim nationalen BILD Live Chat zum „Tag der Zahngesundheit“ am 25. September

Zum Tag der Zahngesundheit beantwortet Diana Svoboda auf bild.de alle Fragen rund um gesunde und gepflegte Zähne. Ab 12:00 Uhr steht Sie mit Ihrer Expertise bereit, um hilfreiche Ratschläge und Tipps zu geben. Im Anschluss an den Chat werden die am häufigsten gestellten Fragen der Leser auf bild.de veröffentlicht. Frau Dr. Svoboda freut sich auf diesen spannenden Austausch!

Hier geht es zur Website von bild.de

Baby geboren – Zahn verloren?

Jedes Kind kostet einen Zahn – das besagt zumindest ein gängiger Mythos unter werdenden Müttern. Aber ist das wirklich so? Diese Frage können wir klar beantworten: Nein, die Geburt eines Kindes bedeutet nicht automatisch auch den Verlust eines Zahns. Schwangere Frauen sollten aber in dieser besonderen Phase ihres Lebens sorgfältig auf die Gesundheit und Pflege ihrer Zähne achten.

Durch die Hormonumstellung kann sich das Zahnfleisch verändern. Häufig wird es stärker durchblutet, schwillt etwas an und wird weicher. Jetzt ist es besonders anfällig für Bakterienansammlungen, die unangenehme Entzündungen verursachen können. Vermehrtes Zahnfleischbluten kann ein Anzeichen einer solchen Schwangerschaftsgingivitis sein. Damit sich diese Erkrankung nicht zu einer gefährlichen Parodontitis – der Entzündung des Zahnhalteapparates – entwickelt, ist eine intensive Mundpflege besonders wichtig. Auch die morgendliche Übelkeit, von der viele Frauen zu Beginn der Schwangerschaft betroffen sind, kann die Zähne schädigen. Kommt es nämlich zum Erbrechen, gelangt Magensäure an die Zähne, die wiederum den Zahnschmelz angreift. Schmerzempfindliche Zähne und Karies können die Folge sein. Wenn sich der Magen wieder beruhigt hat, spülen Schwangere ihren Mund deshalb zunächst am besten mit Wasser oder einer Mundspüllösung aus. Etwa 30 Minuten nach dem Erbrechen können auch die Zähne geputzt werden. Die Magensäure hat sich dann neutralisiert und kann den empfindlichen Zahnschmelz nicht mehr schädigen.

Ganz wichtig: Schwangere Frauen sollten während der Schwangerschaft mindestens zweimal eine Kontrolluntersuchung beim Zahnarzt wahrnehmen. Gepaart mit einer sorgsamen Mundpflege ist dies der beste Weg, um die Zähne auch während dieser Zeit gesund und gepflegt zu erhalten – damit die Sorge über einen eventuellen Zahnverlust gar nicht erst entsteht.

Gesunder Zahnschmelz – Pflegetipps für den Schutzmantel unserer Zähne

Der Zahnschmelz – er ist buchstäblich in aller Munde. Immer wieder hört man, wie wichtig es ist, den Zahnschmelz zu schützen und wie gefährlich sein Abbau ist. Aber was ist Zahnschmelz denn nun eigentlich genau? Diese etwa 2,5 Millimeter dicke Schutzhülle der Zähne ist die härteste Substanz, die der Körper zu bieten hat. Der Zahnschmelz übertrifft sogar die Härte der Knochen bei weitem. Er sorgt dafür, dass die Zähne vor schmerzhaften Reizungen durch Kälte oder Wärme und vor Schädigungen wie Karies verschont bleiben. Aber auch der starke Schmelz widersteht nicht allen äußeren Einflüssen. Säurehaltige Speisen wie Obst, Fruchtsäfte oder saure Süßigkeiten sind wahre Schmelzfresser und können diese wichtige Schutzschicht unserer Zähne schädigen. Diese reagieren dann schmerzempfindlich auf äußere Reizungen und sind anfälliger für Karies. Wir Zahnmediziner nennen diesen Verlust an Zahnschmelz auch Erosion. Wie kann man sich nun dagegen schützen? Zunächst gilt: Nach dem Genuss von säurehaltigen Speisen sollte man mindestens 30 Minuten mit dem Zähneputzen warten. In dieser Zeit neutralisiert der Speichel die gefährlichen Säuren und sie können den Schmelz nicht mehr angreifen. Spezielle Schutzbehandlungen – zum Beispiel mit PerioShine – versiegeln die Zähne und schützen den Zahnschmelz damit effektiv vor Säureangriffen und Kariesbildung. Die Zähne werden remineralisiert und vitalisiert – eine wahre dentale Wellnessbehandlung.

Sprechen Sie uns gerne an, wenn Sie mehr über diese Behandlung und den effektiven Schutz des Zahnschmelzes erfahren möchten.

Die diPura Klinik wird Präventionszentrum für umfassende Parodontitis-Therapie

| dipura Infos

Ungefähr 28 Millionen Menschen in Deutschland leiden unter Parodontitis, der gefährlichen Erkrankung des Zahnhalteapparats. Ist das umliegende Gewebe von Zahnimplantaten betroffen, spricht man von Periimplantitis – etwa 2 Millionen Implantatträger sind derzeit von dieser Erkrankung betroffen. Werden beide Erkrankungen nicht rechtzeitig erkannt und behandelt, droht langfristig der Verlust des betroffenen Zahns bzw. des Implantats.

Die diPura Klinik geht ab sofort neue Wege in der Parodontitis- und Periimplantitis-Therapie!

Wir sind stolz darauf, unseren Patienten zukünftig eine noch umfassendere Vorsorge und Behandlung von Parodontitis und Periimplantitis anbieten zu können – und das mit den modernsten medizinischen Verfahren. Als offizielles Perio Prevention Center der dentognostics GmbH – dem Spezialisten für Parodontitis-Prävention – erweitern wir unser Behandlungsspektrum. Damit erfahren unsere Patienten eine umfassende medizinische Betreuung, angefangen bei einem aussagekräftigen Früherkennungsscreening, über individuelle Prophylaxe und Schutzmaßnahmen bis hin zu einer umfassenden Beratung über die korrekte Zahnpflege daheim.

Das Besondere an unserer Parodontitis-Vorsorge: PerioShine. Dieses innovative und einzigartige Produkt schützt Zähne und Zahnhalteapparat durch ein besonderes kristallines Netz. Auf die Zähne aufgetragen bewirkt es eine langanhaltende Regenerierung und Revitalisierung der Zahnsubstanz. Die Bildung von gefährlichen Bakterien wird nachhaltig minimiert. Damit bietet PerioShine einen optimalen Schutz vor Parodontitis. Das Beste: Ihre Zähne sehen nach der Behandlung auch jünger und vitaler aus. Die Zahnfarbe erhellt sich um bis zu zwei Nuancen. Die Behandlung mit PerioShine bedeutet einen einzigartigen Schutz und gleichzeitig die ästhetische Revitalisation Ihrer Zähne.

Lernen Sie unser besonderes Präventionskonzept kennen und sprechen Sie uns an – für die nachhaltige Gesundheit und Pflege Ihrer Zähne!

Kopfschmerzen? Schiefe Zähne und nächtliches Knirschen können die Ursache sein!

| Dental-Infos

Unsere Zähne können das körperliche Wohlbefinden viel stärker beeinflussen, als man vermutet. Heutzutage gilt es als erwiesen, dass sich Erkrankungen der Zähne oder der Mundhöhle auf die Gesundheit des gesamten Körpers auswirken können. Ein gutes Beispiel sind Kopfschmerzen – auch ihre Ursache kann von den Zähnen herrühren. Ein falscher Biss, der eine falsche Zahnfunktion bewirkt oder nächtliches Zähneknirschen können Gründe für den pochenden Schmerz im Kopf sein. Wie kann das sein?

Ein Fehlbiss kann eine muskuläre Verspannung der Kaumuskeln und der Nackenmuskeln hervorrufen. Starke Kopfschmerzen sind die Folge. Ähnliche Beschwerden verursacht auch nächtliches Knirschen mit den Zähnen. Durch das Aufeinanderpressen der Kiefer entstehen Verspannungen und Verhärtungen der Gesichtsmuskulatur. Diese wiederum führen zu einer Veränderung der Kiefergelenke – es entstehen Schmerzen im Kopf-, Kiefer- und Zahnbereich. Gegen diese beiden Verursacher von Kopfschmerzen kann man leicht Abhilfe schaffen!

Zahnstellungskorrekturen lassen sich auch bei Erwachsenen heutzutage mit nahezu unsichtbaren Zahnspangen unkompliziert und vor allem schnell durchführen. Stehen die Zähne in gerader Perfektion, verursachen sie auch keine Kopfschmerzen mehr. Noch einfacher funktioniert die Behandlung des nächtlichen Zähneknirschens. Eine spezielle Zahnschiene, die wir individuell anfertigen, verhindert das Knirschen und löst so die Verspannungen. Das Prinzip ist ganz einfach: Die Schienen aus transparentem Kunststoff bedecken die Kauflächen. Die Zähne können sich beim Aufeinanderpressen der Kiefer also nicht mehr berühren. Damit tut man nicht nur den eigenen Zähnen etwas Gutes, auch der Kopfschmerz verschwindet. Wie Sie sehen, hat unser Körper viele Geheimnisse – aber wir sind dabei sie zu lösen.

Gerne informieren wir Sie umfassend über die Möglichkeiten der modernen Zahnstellungskorrektur und die einfache Behandlung mit Knirscherschienen. Sprechen Sie uns an – wir freuen uns auf Sie!

1 2 3 4 5 22