Bleaching mit dem Laser

| Bleaching

Strahlend weiße und gesunde Zähne sind die beste Visitenkarte, denn erst sie machen ein Lächeln schön. Um Zähne langfristig aufzuhellen, kannten wir bisher das Aufhellen mit Hilfe von Wasserstoff-Peroxid und Zahnschienen meist über einen Zeitraum von 2 Wochen. Heute kann diese Arbeit auch ein Laser übernehmen. Das Bleichmittel wird in diesem Fall auf die Zähne aufgetragen und dann gelasert. Als Patient profitieren Sie in diesem Fall gleich von zwei Vorteilen: Laser Bleaching schont Ihre Zähne und Sie müssen nicht mehr so viel Zeit investieren.

Das Bleaching der Zähne mittels eines Lasers ist auch deshalb so beliebt, weil das Ergebnis der Behandlung sofort sichtbar ist – das macht die Effektivität dieser Behandlung aus.

Dazu kommt der niedrige Zeitfaktor, denn das Bleaching dauert in der Regel nicht länger als eine Stunde und Ihre Zähne werden mittels eines Laserstrahls um mehrere Nuancen aufgehellt. Das Bleichgel wird aufgetragen, der Laser aktiviert und alle vier Quadranten in kurzen Zeitintervallen gelasert. Das Verfahren ist einfach, schnell und ohne Risiko.

Zähne bleichen – ein Schutz vor Plaque?

| Bleaching

Laut eines Berichtes im Journal of the American Dental Association, haben Menschen, die unter einer permanenten Behinderung leiden, oft Karies und Plaque. Da sie meistens nicht ohne fremde Hilfe in der Lage sind, sich die Zähne gründlich zu putzen oder Zahnseide für die Zahngesundheit zu benutzen. Gegen Karies und Plaque gibt es jedoch ein Mittel, in diesen Fällen kann das Bleichmittel Carbamidperoxid eine effektive Hilfe sein. Das Bleichmittel, das mit Hilfe einer Schiene auf die Zähne aufgetragen wird (Homebleaching), enthält Wirkstoffe, die desinfizieren. Auf diese Weise können Bakterien, die Plaque und damit auch Karies herbeiführen, wirkungsvoll bekämpft werden. Menschen, die bedingt durch die Einnahme von Medikamenten unter Mundtrockenheit leiden, kann ebenfalls mit dem Bleichmittel geholfen werden. Wenn weniger Speichel im Mund gebildet wird, dann kommt es schneller und häufiger zu gefährlichem Zahnbelag. Zu diesen Ergebnissen kam eine Studie, die von amerikanischen Wissenschaftlern durchgeführt und ausgewertet wurde.

Implantate sorgen für mehr Lebensqualität

| Zahn-Implantate

Wenn es um die dritten Zähne geht, dann entscheiden sich immer mehr Menschen in Europa für Implantate. Zu diesem Ergebnis kommt jetzt eine Studie des European Center of Dental Implantology, an der 1000 Patienten aus 17 Praxen und Dentalzentren teilgenommen haben. Demnach schätzen die Patienten an Implantaten besonders die Möglichkeit, wieder ohne Probleme essen, trinken und sprechen zu können und auf diese Weise wieder aktiv am sozialen Leben teilzunehmen. Implantate erhöhen damit die Lebensqualität gleich in mehrfacher Hinsicht, denn auch die Ästhetik spielt bei vielen Patienten im Zusammenhang mit den dritten Zähnen eine sehr große Rolle. Bereits im Jahre 2008 wurden im Rahmen einer Studie rund 200 Patienten befragt, die schon vor zwei Jahren der Meinung waren, dass Implantate das Leben besser machen. Es stellte sich heraus, dass Implantate auch nicht länger nur als so genannte „Lückenfüller“ gesehen werden, sondern mittlerweile als ein perfekter Zahnersatz angesehen wird.

1 19 20 21 22