Parodontitis-Vortrag DDZ

Mittwoch – 21.01.2015 um 18 Uhr

Vortrag im Deutschen Diabetes Zentrum Düsseldorf

Parodontitis ist für Diabetiker eine besonders bedrohliche Gefahr. Der Diabetes verdreifacht das Risiko für die heimtückische Erkrankung des Zahnhalteapparats. Dr. medic. stom (RO) Diana Svoboda ist Expertin, wenn es darum geht, wie Diabetiker sich vor Parodontitis schützen können. Das Deutsche Diabetes Zentrum in Düsseldorf hat sie daher eingeladen, ihr Wissen im Rahmen eines Vortrags zu teilen. An folgendem Termin haben Sie Gelegenheit, Dr. Svobodas Vortrag über „Mundgesundheit bei Diabetes“ zu besuchen. Der Eintritt ist frei.

Wir freuen uns auf Sie!

 

SHG Diabetes Düsseldorf (Anfahrt zum Deutschen Diabetes Zentrum Düsseldorf)

Auf’m Hennekamp 65, 40225 Düsseldorf

Demnächst: Deutschlandpremiere bei diPura

| dipura Infos

Bei diPura können Sie die Professionelle Zahnreinigung bald völlig neu erleben. Als erste zahnärztliche Klinik in Deutschland bieten wir einen besonderen Schutz für empfindliche Zähne. Mit dem neuen Zahngel Curodont D’senz werden die Zähne vor der Zahnreinigung und vor dem Bleaching behandelt und so vor Schmerz und Reizungen geschützt. Für ein Reinigungserlebnis so sanft wie niemals zuvor. Was uns stolz macht: diPura-Ärztin Dr.medic.stom (RO) Diana Svoboda wird zur ersten Expertin des innovativen Zahngels in Deutschland. Curodont D’senz gibt es ab dem 15. Dezember bei uns in der diPura Klinik und in unserem brandneuen Webshop!

Sprechen Sie uns vor Ihrer nächsten professionellen Zahnreinigung an und wir erklären Ihnen alles zu dieser neuen sanften Behandlungsmethode.

Deutschland, deine Zähne

| Dental-Infos

Wie steht es eigentlich um die Mundgesundheit der Deutschen?

Eigene Zähne bleiben länger erhalten

Direkt zu Beginn die gute Nachricht: Über die Jahre ist die Zahngesundheit der Deutschen immer besser geworden. Die Vierte Deutsche Mundgesundheitsstudie des Instituts der Deutschen Zahnärzte belegt, dass Erwachsene und Senioren ihre eigenen Zähne immer länger behalten. Der Grund: Karieserkrankungen, die letztendlich zu Zahnverlust führen, nahmen in den vergangenen Jahren immer weiter ab, während gleichzeitig die Anzahl der naturgesunden Zähne immer weiter stieg. Der im Idealfall lebenslange Erhalt der eigenen Zähne ist ein wichtiger Faktor für eine gute Lebensqualität. Eine gewissenhafte Zahnpflege daheim, regelmäßige Kontrolltermine und professionelle Zahnreinigungen beim Zahnarzt lohnen sich also doppelt.

Zähneputzen – aber richtig!

Wo Licht ist, das findet sich häufig auch Schatten. Trotz der ansteigenden guten Mund- und Zahngesundheit in Deutschland, wissen rund 20 Prozent unserer Mitbürger nicht, wie die richtige Zahnreinigung funktioniert. Das ergab eine Umfrage im Auftrag der mhplus Krankenkasse im Jahr 2013. Besonders erschreckend: Nach eigenen Angaben achtet nur jeder Vierte auf eine sorgfältige Zahnpflege und etwa 18 Prozent der Deutschen gaben an, das Zähneputzen häufiger auch mal zu vergessen. Diese Vernachlässigung der Zahnpflege ist zum Einen dem zunehmenden Alltagsstress geschuldet und zum Anderen einer großen Unsicherheit im richtigen Umgang mit Zahnbürste und Co.: 41 Prozent der Umfrageteilnehmer wünschen sich eine bessere Aufklärung über die korrekte Zahnreinigung daheim.

Grundsätzlich gilt, wer sich zweimal täglich die Zähne putzt und die Zahnzwischenräume mit Zahnseide reinigt, ist schon einmal auf dem richtigen Weg!

Von korrekter Putztechnik, über eine gute Zahnbürste bis hin zur passenden Zahncreme – bei diPura informieren wir Sie gerne und ausführlich darüber, wie die perfekte Zahnpflege funktioniert. Sprechen Sie uns einfach an.

Von Zahnarztmuffeln und Zahnfeen

Der Begriff deutet es schon an: Deutschlands Zahnfeen sind unter den Frauen zu finden. Der große Zahnreport 2014 der Barmer GEK deckt auf, dass mit rund 74,2 Prozent mehr Frauen regelmäßig zum Zahnarzt gehen als Männer. Letztere sind die Zahnarztmuffel. Ungefähr 66,4 Prozent und damit nur zwei Drittel der Männer nehmen regelmäßige zahnärztliche Kontrolltermine wahr. Woran kann das liegen? Männer sind häufig eben auch wahre Vorsorgemuffel. Viele gehen erst dann zum Arzt, wenn sie Schmerzen haben und vernachlässigen entsprechend wichtige Vorsorgeuntersuchungen. Dabei wissen wir doch schon lange: Vorsorge ist die beste Medizin! Erkrankungen wie Karies und Parodontitis können viel besser und unkomplizierter behandelt werden, wenn sie früh erkannt werden. Und, liebe Männer, was kann eine Frau mehr beeindrucken, als ein gewinnendes Lächeln mit gepflegten Zähnen? Also, auf zur Vorsorge, damit aus Zahnarztmuffeln wahre Zahnhelden werden.

Übrigens: Wenn es um Vorsorge geht, schlägt Deutschlands Osten den Westen. Rund 75 Prozent der Bürger in Ostdeutschland gehen mindestens einmal im Jahr zum Zahnarzt. Der Westen kann nicht mithalten, hier umfassen die regelmäßigen Zahnarztgänger nur 68,9 Prozent.

Nie wieder bohren?

| Zahnarztangst

Es klingt zu schön, um wahr zu sein: Zähne, die sich selbst heilen. Dieser fromme Wunsch vieler Patienten könnte aber schon bald Wirklichkeit werden – mit Hilfe von Strom. Forscher des King’s College in London haben eine Methode entwickelt, die Karies mittels Strom stoppen und umkehren kann. Mineralien wie Kalzium und Phosphat werden den Zähnen mit gepulster Gleichspannung gezielt zugeführt. Der Strom hilft den Zähnen, sich selbst zu remineralisieren. Spritze und Bohrer bleiben unbenutzt, eine Füllung ist nicht nötig. Das Prozedere soll absolut schmerzfrei sein. Die revolutionäre Technik soll in etwa drei Jahren auf den Markt kommen.

Implantatschutz nach Vorbild der Natur

| Zahn-Implantate

Erstaunlich, wie viel die zahnmedizinische Forschung aus der Natur lernen kann. Immer wieder machen Wissenschaftler aufsehenerregende Beobachtungen, von denen Ärzte und vor allem Patienten profitieren können. Eine der neuesten Errungenschaften betrifft die sogenannten Periimplantitiden, bakterielle Infektionen des Weichgewebes am Implantat. Sie gehört zu den am meisten gefürchteten Komplikationen in der Implantologie. Australische Wissenschaftler forschen zurzeit an einer Implantatoberfläche, die Bakterien selbstständig abtötet. Als Vorbild dienen die Flügel von Zikaden. Sie besitzen nachgewiesen keimtötende Eigenschaften. Auf den Flügeln des Insekts sinken Bakterien in winzige Nanosäulen ein. Dort werden die Zellwände der Bakterien mit Hilfe von Spannung beschädigt und die Bakterien so abgetötet. Den Wissenschaftlern ist es gelungen, diesen Mechanismus mit einer Titanoberfläche nachzubilden. Versuche haben bestätigt: Die Oberfläche hat eine eindeutige antibakterielle Wirkung. Derzeit wird versucht die Titanoberfläche so zu verändern, dass sie auf einem keimabtötenden Implantat eingesetzt werden kann. Ein bedeutender Fortschritt in der Implantologie.

Plötzlich Zahnschmerzen: Das hilft bis zum Zahnarzttermin

| Dental-Infos

Pulsierender, bohrender Schmerz, der immer zum falschen Zeitpunkt kommt: Zahnschmerzen quälen uns besonders gerne am Wochenende, im Urlaub oder kurz vor einem wichtigen Termin. Generell gilt, schmerzende Zähne so schnell wie möglich vom Zahnarzt behandeln zu lassen. Doch leider richtet sich der Schmerz nicht nach Öffnungszeiten oder der persönlichen Lebenssituation. Er kommt, wann es ihm passt. Die gute Nachricht: Bis zur erlösenden Zahnarztbehandlung können bestimmte Methoden helfen, den Schmerz zu lindern.

Bei einem Loch im Zahn empfiehlt es sich, eine Gewürznelke zu zerbeißen, oder den Zahn mit Nelkenöl zu beträufeln. Der Nelken-Wirkstoff Eugenol betäubt den Schmerz. Auch eine Tee-Mischung aus Johanniskraut, Melisse, Quendel und Baldrian ist ein bewährtes Mittel gegen den Schmerz. Spülen Sie den Mund bei akuten Zahnschmerzen mit entzündungshemmenden Mundspülungen, Salbeitee oder einer hochkonzentrierten, lauwarmen Salzwasserspülung. Behalten Sie sie zwei Minuten im Mund bis der Schmerz nachlässt. Kühlen Sie außerdem Ihre Wange mit kalten Kompressen. Die Kälte drosselt den Blutfluss im entzündeten Bereich und hemmt so den Schmerz.

Ein Gläschen Milch gleicht süße Sünden aus

| Dental-Infos

Ein leckeres Stück Sahnetorte naschen oder ein zuckersüßes Bonbon zwischendurch – für uns reiner Genuss, für unsere Zähne pure Sünde. Die Bakterien in unserem Mund wandeln den süßen Zucker in fiese Säure um, die unseren Zähnen schadet. Wer die Zuckersünde schnell ausgleichen will, sollte einen Blick in den Kühlschrank werfen: Ein Gläschen Milch nach einer zuckerhaltigen Mahlzeit kann Löcher in den Zähnen verhindern. Das haben Zahnärzte der University of Illinois in den USA herausgefunden.

Die Erklärung ist einfach: Zucker senkt den PH-Wert im Mund und macht den Zahnschmelz so anfälliger für Karies. Milch hat jedoch einen neutralen PH-Wert und bringt die Verhältnisse wieder in Balance. Die Gefahr durch Zucker und Säure ist ausgeschaltet. Die in der Milch enthaltenen Mineralstoffe wie Kalzium und Phosphat lagern sich außerdem in den Zahnschmelz ein und stärken ihn von innen. Welche anderen Lebensmittel unseren Zähnen Gutes tun, verrät Ihnen gerne das Team von diPura.

Fotografie-Wettbewerb

„Bitte Lächeln!“

Kreativ-Wettbewerb zum Tag des Lächelns am 3. Oktober

„das lächeln wohnt nur auf den lippen, aber das lachen hat seinen sitz und seine anmut in den zähnen.“
(joseph joubert, französischer moralist)

Das Lächeln ist eine der schönsten Gesten in unserem Leben. Mit ihm machen wir unsere Mitmenschen sofort glücklich, es kann anstecken und trösten. Wir können es sogar verschenken. Darum feiern wir am 3. Oktober den Tag des Lächelns, einen der schönsten Aktionstage des Jahres.

Ein Lächeln bedeutet auch, Zähne zu zeigen. Sie verleihen dieser Geste den schönsten Schmuck.

Lassen Sie zum Tag des Lächelns Ihre fotografische Kreativität spielen:
Schicken Sie uns ein Foto von Ihrem schönsten Lächeln!
Wir suchen ungewöhnliche Ideen, spannende Umsetzungen und vor allem viele strahlende Gesichter.

Passend zum Motto warten Gewinne auf Sie, die Ihr Lächeln erstrahlen lassen:

1. Platz: Ein exklusives Zahnbleaching für ein perfektes Lächeln
2. Platz: Eine hochwertige elektrische Zahnbürste von Oral B
3. Platz: Ein wohltuendes Floating in unserer Bade-Muschel

Die Gewinnspielteilnahme ist möglich vom Juni bis 19. September 2014.
Bitte schicken Sie Ihr Bild unter Angabe Ihres vollständigen Namens, Ihrer Adresse und Telefonnummer via Email an

info@diPura.de

Weitere Infos finden Sie in den Teilnahmebedingungen.

Wir freuen uns auf Ihre Fotos!

 

Teilnahmebedingungen

§ 1 Fotowettbewerb

(1) Der Fotowettbewerb wird von der diPura GmbH & Co.KG durchgeführt. (2) Die Teilnahme am Gewinnspiel ist in der Zeit vom 1. Juni 2014 bis einschließlich 19. September 2014 möglich.
(3) Ein Teilnehmer nimmt am Fotowettbewerb teil, indem er sein Bild per Email an die Adresse info@dipura.de einreicht. In der Email müssen Name, Anschrift und Telefonkontakt angegeben sein. Die Teilnahme hat innerhalb der im Fotowettbewerb genannten Frist zu erfolgen. Der Teilnehmer ist für die Richtigkeit insbesondere seiner E-Mail- und Postadresse selbst verantwortlich. Zur Überprüfung der Fristwahrung dient der elektronisch protokollierte Eingang bei der diPura GmbH. (4) Verlost werden insgesamt drei Preise. 1. Preis: Ein Zahnbelaching. 2. Preis: Eine elektrische Zahnbürste. 3. Preis: Ein Floating-Erlebnis. (5) Die Auslosung der Preise findet im Zeitraum vom 20. – 30. September 2014 durch ein Juryvoting statt. Die Jury besteht aus dem Team der diPura GmbH.


§ 2 Teilnehmer 

(1) Teilnahmeberechtigt sind Hobbyfotografen ab einem Alter von 18 Jahren.
(2) Zur Teilnahme am Fotowettbewerb ist unbedingt erforderlich, dass sämtliche Personenangaben der Wahrheit entsprechen. Andererseits kann ein Ausschluss gemäß § 3 (3) erfolgen.


§ 3 Ausschluss vom Fotowettbewerb

(2) Bei einem Verstoß gegen diese Teilnahmebedingungen behält sich die diPura GmbH das Recht vor, Personen vom Fotowettbewerb auszuschließen.
(2) Ausgeschlossen werden auch Personen, die sich unerlaubter Hilfsmittel bedienen oder sich anderweitig durch Manipulation Vorteile verschaffen. Gegebenenfalls können in diesen Fällen auch nachträglich Gewinne aberkannt und zurückgefordert werden.
(3) Ausgeschlossen wird auch, wer unwahre Personenangaben macht.
(4) Ausgeschlossen werden des Weiteren Personen, die ihren Wohnsitz nicht in der Bundesrepublik Deutschland haben.


§ 4 Durchführung und Abwicklung

(1) Jeder Teilnehmer kann gemäß der im jeweiligen Fotowettbewerb definierten Anzahl von maximal drei Bildern teilnehmen. Jedes Bild muss über die Email Adresse info@diPura.de in digitalem JPEG-Format eingereicht werden. (2) Die maximale Dateigröße liegt bei 1,5 Megabyte. Die Bilder müssen auch im A4-Format und einer Auflösung von mindestens 300dpi vorhanden sein.
(3) Die Teilnahme ist ausschließlich über info@diPura.de möglich. Anderweitig eingesandte Beiträge sind nicht zugelassen und werden nicht zurückgeschickt.
(4) Die eingereichten Bilder werden durch die Redaktion von der diPura GmbH geprüft und stehen nach der Freigabe zur Wettbewerbsteilnahme zur Verfügung. Ein Anspruch auf Veröffentlichung auf Facebook besteht nicht. Mit der Teilnahme am Wettbewerb erklären sich die Teilnehmer mit der Nutzung, Speicherung und Veröffentlichung ihrer Daten allein zu Zwecken dieses Fotowettbewerbs einverstanden.
(6) Die Gewinner des Wettbewerbs werden von der diPura GmbH schriftlich postalisch und/oder per E-Mail benachrichtigt und können auf der Facebook-Präsenz von diPura und/oder der Website von diPura mit Benutzername und Bildtitel veröffentlicht werden. Mit dieser Form der Veröffentlichung erklärt sich der Gewinner ausdrücklich einverstanden. Die Zusendung des Gewinns erfolgt auf dem Postweg.


§ 5 Urheberrechte

Der/die Teilnehmer/in versichert, dass er oder sie über alle Rechte am eingereichten Bild verfügt, die uneingeschränkten Verwertungsrechte aller Bildteile hat, dass das Bild frei von Rechten Dritter ist sowie bei der Darstellung von Personen keine Persönlichkeitsrechte verletzt werden. Falls auf dem Bild eine oder mehrere Personen erkennbar abgebildet sind, müssen die Betreffenden damit einverstanden sein, dass das Bild veröffentlicht wird. Der/die Teilnehmerin wird Vorstehendes auf Wunsch schriftlich versichern. Sollten dennoch Dritte Ansprüche wegen Verletzung ihrer Rechte geltend machen, so stellt der/die Teilnehmer/in die Veranstalter des Fotowettbewerbs von allen Ansprüchen frei. Am Computer bearbeitete Fotos dürfen keine Bildteile aus Zeitschriften, Büchern, gekauften CDs usw. enthalten.


§ 6 Vorzeitige Beendigung des Fotowettbewerbs

Die diPura GmbH behält sich vor, den Fotowettbewerb zu jedem Zeitpunkt ohne Vorankündigung und ohne Angabe von Gründen abzubrechen oder zu beenden. Von dieser Möglichkeit macht die diPura GmbH insbesondere dann Gebrauch, wenn aus technischen Gründen (z. B. Viren im Computersystem, Manipulation oder Fehler in der Hard- und/ oder Software) oder aus rechtlichen Gründen eine ordnungsgemäße Durchführung des Fotowettbewerbs nicht gewährleistet werden kann. Sofern eine derartige Beendigung durch das Verhalten eines Teilnehmers verursacht wird, kann die diPura GmbH von dieser Person den entstandenen Schaden ersetzt verlangen.


§ 7 Haftung

Die diPura GmbH übernimmt keine Haftung für den Verlust und eventuelle Beschädigungen an den eingereichten Bildern oder für die Nutzung durch unbefugte Dritte.


§ 8 Rechtseinräumung

(1) Jeder Teilnehmer räumt der diPura GmbH die räumlich, zeitlich und inhaltlich unbeschränkten, ausschließlichen Nutzungsrechte einschließlich dem Recht zur Bearbeitung an den eingesandten Bildern für den Wettbewerb, zur Berichterstattung darüber mit der Veröffentlichung ausgewählter Bilder (unabhängig davon in welchen Medien, also u. a. Print und Online), zur Öffentlichkeitsarbeit des und für den Fotowettbewerb(s), zur Vervielfältigung der Bilder für Ausstellungsplakate, Einladungen, Ausstellungen mit ausgewählten Bildern, E-Cards, Postkarten sowie ggf. Kataloge, Kalender und Bücher sowie darüber hinaus der diPura GmbH die entsprechenden Rechte, das Foto redaktionell mit oder ohne Urhebernennung für das Portal und als Teaser zu nutzen, ein. 
(2) Nach dem Ende des Wettbewerbs gehen sämtliche Rechte an den eingereichten Bildern an die diPura GmbH über.
(4) Es besteht keine Prüfungspflicht von der diPura GmbH für die Beiträge der Nutzer/Verantwortlichkeit des Nutzers für die von ihm gelieferten Inhalte/Freistellung.


§ 9 Inhalte 

(1) Die im Rahmen des Fotowettbewerbs eingereichten Bilder dürfen nicht als obszön, beleidigend, diffamierend, ethisch anstößig, gewaltverherrlichend, pornografisch, belästigend, für Minderjährige ungeeignet, rassistisch, volksverhetzend, ausländerfeindlich, rechtsradikal und/oder als sonst verwerflich anzusehen sein. Der Upload entsprechender Bilder kann den Ausschluss vom Fotowettbewerb gemäß § 3 dieser Teilnahmebedingungen nach sich ziehen.
(2) Die diPura GmbH behält sich vor, hochgeladene Bilder vor oder nach der Veröffentlichung ohne Angabe von Gründen zu löschen.

§ 10 Datenschutz und Auskunftsrecht

(1) Die diPura GmbH nutzt die freiwillig eingereichten Daten der Teilnehmer ausschließlich zum Zweck der Gewinnspielteilnahme und im Falle des Gewinns der Benachrichtigung darüber. Es erfolgt keine Nutzung der Daten für andere Zwecke und keine Weitergabe an Dritte. (2) Die diPura GmbH teilt den Teilnehmern auf Anforderung mit, ob und welche persönlichen Daten gespeichert sind. Sollten trotz der Bemühung um Datenrichtigkeit falsche Daten gespeichert sein, wird die diPura GmbH diese berichtigen.

§ 11 Rechtsmittel

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Das Gewinnspiel steht in keiner Verbindung zu Facebook und wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert.

Neue Zähne ganz natürlich

| Dental-Infos

Wie ein Protein bei der Zahnentwicklung helfen kann

Die moderne zahnmedizinische Wissenschaft beschreitet immer neue Wege und macht ständig interessante Entdeckungen. So wurde erst vor kurzem ein Protein entdeckt, das zur Nachbildung von künstlichen Zähnen genutzt werden kann. Proteine oder auch Eiweiße sind kleine Moleküle, die sich in allen Zellen unseres Körpers wiederfinden. Sie sind die elementaren Bausteine allen Lebens und erfüllen viele Schlüsselfunktionen. Nicht nur unsere Zellen bestehen aus Proteinen, sondern auch die Enzyme und Hormone in unserem Körper. Wissenschaftler aus Tokio haben nun ein Protein gefunden, das zur Entstehung von Zahnknospen beiträgt. Das Knospenstadium ist der erste Schritt in der Entwicklung eines neuen Zahns. Das Protein regt bestimmte biologische Prozesse im Körper an, die in einem Zusammenhang mit der Entstehung von zahnschmelzbildenden Zellen gebracht werden. Es scheint also für die Entwicklung von neuen Zähnen von großer Bedeutung zu sein. In Zukunft könnte es deshalb möglich sein, mit Hilfe dieses Proteins künstliche Zähne aus naturidentischem Zahnschmelz zu züchten.

| dipura Infos

Liebe Patientinnen, liebe Patienten,

Das Kribbeln im Bauch kündigt es an: Der Valentinstag steht vor der Tür. Wir freuen uns auf Blumen, Gedichte, Liebesbeweise und Küsse, die uns den Tag der Liebenden versüßen. Damit Ihre Küsse das ganze Jahr zuckersüß schmecken, schenken Sie Ihrem Herzblatt doch eine Anwendung aus dem Hause diPura.

Strahlen Sie mit Ihren Zähnen um die Wette – Dank unseres professionellen Bleachings erhalten Ihre Zähne in nur einer Sitzung das natürliche Weiß zurück. Dann kann der nächste Valentinstag kommen.

Bleaching-Angebot Valeintinstag diPura Zahnklinik

Lassen Sie sich nicht nur von Ihrem Partner verwöhnen, wie wäre es mit einem Verwöhnprogramm? Ein Entspannungsbad in unserer Floating-Muschel lädt zum absoluten Wohlfühlen ein. Tiefenentspannung ist Ihnen garantiert. Sie werden sich auf den nächsten Besuch bei Ihrem Zahnarzt freuen.

Pflegen Sie sich schön – mit den hochwertigen Zahnpflegeprodukten von diPura. So wird die Zahnpflege zum eigenen Verwöhnprogramm, das an 365 Tagen im Jahr täglich Freude bereitet.

Kontaktieren Sie uns. Wir beraten Sie gerne zu unseren Anwendungen wie Bleaching und Floating und helfen Ihnen dabei, das richtige Pflegeprodukt für Ihre Zahngesundheit zu finden.

Damit die Augen Ihres Partners oder Ihrer Partnerin vor Freude leuchten, erhalten Sie Ihr Wunschgeschenk als liebevoll gestalteten Gutschein, der nach Belieben bei uns eingelöst werden kann.

Die diPura Klinik wünscht Ihnen einen unvergesslichen Valentinstag

1 2 3 4 5 6 22