Er hat gar nicht gebohrt

| by | Zahnarztangst | 0 comments:

Rund 44 % der Deutschen gehen nicht zum Zahnarzt, selbst wenn die Schmerzen immer stärker werden. Der Grund dafür ist die Angst vor dem Bohrer. Jeder zweite Patient hat nach eigenen Angaben schon den Angstschweiß auf der Stirn stehen, wenn er nur an das Geräusch des Bohrers denkt. Das könnte bald der Vergangenheit angehören.
Die Löcher in den Zähnen zu stopfen, ohne dass dabei der Zahnarzt zum Bohrer greifen muss, was wie ein wunderschönes Märchen klingt, ist bereits in der Praxis erfolgreich erprobt worden. Englischen Wissenschaftlern ist es gelungen, ein flüssiges Protein herzustellen, das die Löcher in den Zähnen repariert, wenn es auf den kariösen Zahn aufgetragen wird. Dieses Protein kommt im Zahnschmelz vor, dem natürlichen Schutzmantel, der den Zahn umgibt. Wird das Protein aufgetragen, dann bildet es eine Art Gerüst, an dem neuer Zahnschmelz aufbauen kann, der dann das Loch füllt. Das funktioniert aber nur bei leichten Schäden und nicht, wenn es schon wehtut.


Leave a Reply