Lachgassedierung

| by | dipura Infos, Zahnarztangst | 0 comments:

Ab sofort bieten wir Ihnen in der diPura Klinik eine neue zahnmedizinische Leistung an: die Behandlung unter Lachgassedierung.

Das sanfte Narkosemittel, das den chemischen Namen Distickstoffmonoxid trägt, wird bereits seit Jahrzehnten erfolgreich in der Zahnmedizin eingesetzt. Es versetzt den Patienten in einen Zustand tiefster Entspannung. Das Zeitgefühl geht verloren, Stress oder Ängste werden gelöst und das Schmerzempfinden reduziert. Gleichzeitig bleibt man ansprechbar und kommunikationsfähig. Die Lachgassedierung gilt als sehr risikoarm und gut verträglich. Nach Abschluss der Zahnbehandlung wird dem Patienten reiner Sauerstoff über die Atemwege zugeführt, sodass die Wirkung des Lachgases schnell nachlässt. Man spürt keinerlei Nachwirkungen wie Müdigkeit, Abgeschlagenheit oder Übelkeit und kann seinen gewohnten Alltag ganz normal weiterführen. Auch die Fahrtüchtigkeit ist nicht eingeschränkt.

Für wen eignet sich die Lachgassedierung?

Grundsätzlich kann jeder Patient in der diPura eine Lachgassedierung wahrnehmen, wenn er es wünscht. Besonders implantologische Eingriffe und Parodontitisbehandlungen werden mit dieser sanften Narkoseart angenehmer und stressfreier. Auch für Angstpatienten ist die Lachgassedierung eine wirksame Methode, um Stress und Ängste gezielt aber sanft zu minimieren. Der Zustand der Tiefenentspannung ist in der Regel so hoch, dass keine negativen Erinnerungen an die Zahnbehandlung zurückbleiben und Ängste vor dem Zahnarzt deshalb wirksam reduziert werden können.

Wenn Sie mehr über die Lachgassedierung in der diPura Klinik erfahren möchten, sprechen Sie uns einfach an.


Leave a Reply