Zahnersatz im Eilverfahren

| by | Zahnersatz | 0 comments:

Alle, die eine Brücke oder eine Teilprothese haben, kennen das unangenehme Prozedere: Zuerst nimmt der Zahnarzt einen Abdruck, der bei den meisten Patienten für einen Würgereflex sorgt, dann muss für eine bestimmte Zeit ein Provisorium getragen werden und erst dann wird der Zahnersatz angepasst. Diese Zeiten sind jetzt endlich vorbei, zumindest für alle die im Großraum von München leben, denn in der bayrischen Landeshauptstadt gibt es mit Cera-Technik ein modernes Zahnlabor, das den Zahnersatz in nur 60 Minuten verspricht. Statt eines Abdrucks werden die Zähne mit einer digitalen Kamera einzeln abgetastet, eingescannt und diese Daten gehen dann auf direktem Wege an Cera-Technik. In nur 25 Minuten fertigen die Zahntechniker dort ein Inlay, eine Brücke oder eine Krone an, die dann mit einem Fahrradkurier in die Praxis geliefert werden. Der Zahnersatz wird eingepasst und fertig. Erfunden hat diese bahnbrechende Technik Dr. med. dent. Martin Butz, der seinen Patienten eine lästige Prozedur ersparen wollte.


Leave a Reply