Freiliegende Zahnhälse – was tun?

| by | Dental-Infos | 0 comments:

Schmerzende Zähne sind immer unangenehm und können viele Ursachen haben. Freiliegende Zahnhälse sind nur eine dieser Ursachen. Sie entstehen oftmals, ohne dass man es merkt, über einen längeren Zeitraum hinweg. Laut einer Statistik leidet jeder fünfte Deutsche unter freiliegenden Zahnhälsen, aber was kann jeder selbst und was kann der Zahnarzt dagegen tun?

Ursachen und Symptome von freiliegenden Zahnhälsen

Wenn das Zahnfleisch zurückgeht – zum Beispiel bei einer beginnenden Parodontitis – liegen irgendwann die empfindlichen Zahnhälse frei, weil kein Zahnschmelz mehr da ist, der sie schützen kann. Hauchdünne Nervenfasern aus den frei liegenden Dentinkanälchen – leiten dann einen Reiz an das Gehirn weiter, wenn die Zahnhälse mit zu kalten oder zu heißen Speisen oder Getränken in Berührung kommen und man verspürt ein sehr unangenehmes Ziehen.

Das können Sie gegen freiliegende Zahnhälse tun

Um die beschriebenen Schmerzen zu vermeiden, sollte man die Zahnhälse schon beim Zähneputzen schützen und das geht am besten mit einer nicht allzu harten Zahnbürste, die den Zahnschmelz nicht beschädigt. Aber auch der Zahnarzt kann helfen, indem er ein spezielles Fluoridgel auf die Zahnhälse aufträgt und diese so schützt. Sollte das Gewebe hingegen durch ein falsches Zähneputzen Schaden genommen haben, berät Sie Ihr Zahnarzt gerne und erläutert Ihnen die richtige Technik, damit Sie unter Umständen selbst aktiv werden und freiliegenden Zahnhälsen sowie den damit zusammenhängenden Beschwerden vorbeugen können. Wenden Sie sich vertrauensvoll an das erfahrene Team in unserer diPura Zahnklinik in Essen, wenn Sie Probleme mit freiliegenden Zahnhälsen haben oder einfach erfahren wollen, ob Sie Ihre Zähne richtig putzen, sodass Sie sich diesbezüglich auch nicht sorgen brauchen. Wir freuen uns auf Ihre Kontaktaufnahme!