Diana-Svoboda-Zahnarzt-Essen

Ihr Zahnarzt in Essen – Zahnklinik diPura

HERZLICH WILLKOMMEN IN DER WELT VON DIPURA!
Sie suchen einen Zahnarzt, der Zahnästhetik und Zahngesundheit auf besondere Weise miteinander verbindet – und das ohne Stress und ohne Zahnarztangst? Dann sind Sie bei uns an der richtigen Adresse, denn genau darauf haben wir uns spezialisiert. Das „perfekte Lächeln“ ist nicht unser alleiniges Ziel. Von Veneers und Zahnimplantaten über das Bleaching bis hin zur Zahnstellungskorrektur bieten wir das gesamte Spektrum der modernen Zahnheilkunde, um Ihre Zähne bei optimaler Funktion schön und gesund zu erhalten. Vertrauen Sie mir und dem Team meiner Zahnklinik – seit über 10 Jahren ist diPura die Premium-Adresse für natürliche Zahnästhetik und Implantologie in Essen-City.

Herzlichst Diana Svoboda

Dr. medic. stom. (RO) Diana Svoboda
Master of Science in Esthetic Dentistry (MSc.), Master of Science in Periodontology (MSc.), Zertifizierte Implantologin

MODERNE ZAHNSTELLUNGSKORREKTUR – WELCHES SPANGENSYSTEM IST DAS RICHTIGE?

Zahnstellungskorrekturen mithilfe einer Zahnspange finden bei Erwachsenen aus zwei Gründen statt: Zum einen lassen sich dadurch funktionelle, oftmals schmerzhafte Kieferprobleme nachhaltig beheben. Zum anderen entscheiden sich gerade erwachsene Patienten aus ästhetischen Gründen für diese Behandlungsmethode, die auch jenseits des Teenageralters immer beliebter wird. Tatsache ist, dass sich Zähne ein Leben lang bewegen und Fehlstellungen effektiv korrigieren lassen. Feste Spangen mit Bracketsystem oder sogenannte Aligner bieten moderne Behandlungsmöglichkeiten. Aber wann wirkt welches Spangensystem eigentlich am besten? Bracketsysteme gelten als der Allrounder: Sie eignen sich sowohl zur Korrektur leichter als auch größerer Zahnfehlstellungen. Der Vorteil liegt in ihrer Schnelligkeit: Durch hochelastische Verbindungsbögen bewegen Bracketspangen die Zähne sanft, aber wirkungsvoll in die richtige Richtung. Je nach Ausgangssituation umfasst die Tragezeit nur zwei bis sechs Monate. Die Brackets selbst bestehen aus zahnfarbenen Materialien, sodass die Zahnspange äußerst unauffällig und diskret ist. Dies ist auch ein Vorteil der Aligner, durchsichtiger Zahnschienen, die einfach auf die Zähne gesetzt werden und für andere Personen kaum wahrnehmbar sind. Allerdings eignet sich diese Zahnspange nur zur Korrektur von leichteren oder wiedergekehrten Fehlstellungen. Hinzukommt, dass die Behandlungszeit länger andauert und der Patient den Aligner für ein gutes Ergebnis immer – außer beim Essen – tragen sollte. Aufgrund der längeren Behandlungsdauer und anderer Materialien ist das Alignersystem deshalb teurer als das Bracketsystem. Gemeinsam mit Ihrem Zahnarzt werden Möglichkeiten sowie Vor- und Nachteile des jeweiligen Spangensystems genau abgewogen, sodass der bestmögliche individuelle Behandlungsweg für Sie gefunden wird.

HILFE VOM BESTEN FREUND DES MENSCHEN

Hunde haben beruhigende Wirkung vor medizinischen Behandlungen

Nicht umsonst wird der Hund gemeinhin oft als „bester Freund des Menschen“ bezeichnet. Einige positive Wirkungen sind bereits nachgewiesen: Hunde können unseren Herzschlag beruhigen und Blutdruck senken. Liegt es da nicht nahe, die treuen Vierbeiner auch bei der Zahnbehandlung einzusetzen? In Norwegen widmen sich Forscher dieser Frage aktuell im Rahmen einer medizinischen Studie. Das Team um Zahnmedizinerin Dr. Anne Margrete Gussgard von der norwegischen Universität Tromsø untersucht die Wirkungen einer tiergestützten Zahnbehandlung mit einem als Therapiehund ausgebildeten Labradoodle. Er wird Kindern bei der Zahnbehandlung als Unterstützung angeboten. Die kleinen Patienten dürfen selbst entscheiden, ob sie den Hund dabei haben wollen oder nicht. Das Ergebnis steht noch aus. Für uns steht allerdings jetzt schon fest, dass Hunde ängstlichen Patienten helfen können, ihr Stresslevel zu senken.

NEUES AUS DER PARODONTALEN FORSCHUNG:

Tintenfischtinte ermöglicht sanftes Verfahren zur Tiefenmessung von Zahnfleischtaschen

Die Tinte des Tintenfischs ist schon seit langem ein beliebtes Mittel, um Lebensmittel wie Nudeln auf natürliche Weise einzufärben. Bald schon könnte sie auch zum Nutzen unserer Mundgesundheit eingesetzt werden, wie Forscher der Universität San Diego in Kalifornien jetzt herausgefunden haben. Konkret geht es um die Vorbeugung und Diagnose von Parodontitis, einer ernsthaften Erkrankung des Zahnhalteapparates. Um den Gesundheitszustand des Zahnfleisches im ersten Schritt zu prüfen, messen Zahnärzte in der Regel die Tiefe der Zahnfleischtaschen. Das Messverfahren empfinden viele Patienten allerdings als sehr unangenehm und auch die Messergebnisse können stark variieren. Dagegen wollten die kalifornischen Forscher etwas unternehmen. Sie entwickelten eine Paste aus Tintenfischtinte, Wasser und Maisstärke, mit der der Patient sich den Mund spülen muss. In Kombination mit Laserlicht kann dieses natürliche Kontrastmittel die Tiefe von Zahnfleischtaschen zuverlässig sichtbar machen. Das Geheimnis liegt in der Tinte, denn sie enthält Nanopartikel aus Melanin, die Licht absorbieren und sich in den Zahnfleischtaschen ablagern. Durch das Laserlicht werden sie aktiviert, wodurch die Paste leicht warm wird und sich ausdehnt. Der Patient spürt einen leichten Druck am Zahnfleisch, der Arzt wiederum erhält einen genauen Überblick über den Zustand aller möglicherweise vorhandenen Zahnfleischtaschen im Mundraum. Noch arbeiten die Forscher daran, der Paste einen weniger salzigen Geschmack zu verleihen und den Einsatz des Laserlichts gegen effektiveres LED-Licht auszutauschen. Wenn dieses Verfahren marktreif ist, ist es in jedem Fall eine tolle zahnmedizinische Entwicklung – mit großen Vorteilen für Patient und Arzt!

Veröffentlichungen auf YouTube®

DIPURA IST DIE NUMMER 1 PERIOSHINE®-ZAHNKLINIK IN NRW

Erfahren Sie hier mehr

Zahnarzt mit modernsten Behandlungsmethoden

Wir wollen Ihnen in unserer Praxis im Ruhrgebiet nur die beste hochmoderne, zahnmedizinische Behandlung zukommen lassen. Um jedem Einzelfall erfolgreich gerecht werden zu können, möchten wir – wenn nötig – dazu in der Lage sein, alle Möglichkeiten der Therapie auszuschöpfen. Da dies mit kontinuierlichen Fortbildungen für unser Team und einem dauerhaft hohen medizinisch-technischen Aufwand verbunden ist, finden Sie in unserer Zahnklinik ein Leistungsspektrum vor, das herkömmliche Zahnarztpraxen oftmals nicht anbieten können. Wir sind der festen Überzeugung, dass im Rahmen einer privatzahnärztlichen Berufsausübung höhere Chancen für eine erfolgreiche Behandlung bestehen. Unsere private Zahnklinik, in der wir gerne auch gesetzlich Versicherte behandeln, bietet den idealen Rahmen, um auch zahnmedizinische Spezialgebiete mit in Ihre individuelle Betreuung einfließen zu lassen. Lernen Sie uns und unser Angebot kennen – beim diPura-Zahnarzt-Team in Essen sind Sie in besten Händen!
„Das sagen die Patienten“

JAMEDA: Deutschland grösstes Portal für Arztbewertungen


Leistungen

Zahnimplantate, Veneers, Zahnstellungskorrektur – in entspannter Atmosphäre
Ob Sie wegen Zahnimplantaten und Veneers oder für eine Zahnstellungskorrektur zu uns nach Essen kommen: Wir möchten, dass bereits Ihre Anreise zur Zahnärztin Dr. Svoboda stressfrei ist. Das gilt besonders, wenn Zahnschmerzen und/oder Zahnarztangst vorhanden sind. Daher finden Sie auf dieser Website eine exakte Anfahrtsbeschreibung zu unserer Zahnklinik, die im Zentrum von Essen liegt und sehr gut zu erreichen ist.

Diabetiker

Mundgesundheit bei Diabetes

Unterschätzte Gefahr Parodontitis – Zusammenhang wird oft verkannt

Parodontitis und Diabetes mellitus sind zwei chronische Krankheiten, die in unserer Gesellschaft immer mehr zunehmen. Zahlreiche Studien belegen, dass zwischen beiden Erkrankungen enge wechselseitige (bidirektionale) Beziehungen herrschen, die sich gegenseitig ungünstig beeinflussen können. Das heißt: Diabetes begünstigt die Entstehung der Parodontitis – andersherum kann eine unbehandelte Entzündung des Zahnhalteapparates negative Auswirkungen auf die Diabetes-Erkrankung haben.

Warum erhöht Diabetes das Parodontitis-Risiko?

Diabetiker haben ein dreimal so hohes Risiko, an Parodontitis zu erkranken, wie Nichtdiabetiker. Vor allem ein nicht optimal eingestellter Blutzuckerspiegel begünstigt die Entwicklung einer Parodontitis. Dies ist vielen Erkrankten nicht ausreichend bewusst. Erkrankungen des Zahnhalteapparats schreiten bei Diabetikern zudem schneller voran. Eine wirkungsvolle Therapie wird oft durch besonders tiefe Zahnfleischtaschen und schneller voranschreitenden Knochenabbau erschwert. Um das Parodontitis-Risiko nicht weiter zu erhöhen, sollten Diabetiker zusätzliche Risikofaktoren nach Möglichkeit vermeiden. Dazu zählen eine unzureichende Mundhygiene, Rauchen, Übergewicht, hormonelle Veränderungen und Stress.

Weitere Informationen für Diabetiker

Zahnklinik

Was kann Ihr Zahnarzt in Essen für Sie tun?
Veneers und Zahnimplantate? Oder Zahnstellungskorrektur und Bleaching? Im besonderen diPura-Ambiente beantworten wir Ihre Fragen ganz individuell. Auch Prophylaxe-Themen einschließlich der Vorbeugung von Parodontitis und die Behandlung von Zahnarztangst bespricht Frau Dr. Svoboda gerne mit Ihnen persönlich. Wenn Sie eine weite Anreise haben, steht Ihnen ein Gästebereich mit TV, Internet und Telefon zur Verfügung. Bei umfangreichen Zahnbehandlungen, etwa unter Vollnarkose, bieten wir Ihnen darüber hinaus komfortable Übernachtungsmöglichkeiten, wenn Sie sich für Frau Dr. Svoboda als Zahnarzt in Essen entscheiden.