Zum Hauptinhalt springen

diPura Zahnklinik Essen - Schienentherapie. Foto: diPura / Deniz SorukludiPura Zahnklinik Essen - Schienentherapie. Foto: diPura / Deniz SorukludiPura Zahnklinik Essen - Schienentherapie. Foto: diPura / Deniz Soruklu

Finger weg von Do-It-Yourself-Kieferorthopädie

Seit einiger Zeit vertreiben Start-Up-Unternehmen kieferorthopädische Behandlungsmöglichkeiten in Form von Alignern. Aligner sind hauchdünne, transparente Zahnschienen, die auf dem Gebiss liegen und zur Korrektur von Zahnfehlstellungen eingesetzt werden. Diese Behandlung sollte jedoch grundsätzlich von Fachzahnärzt*innen für Kieferorthopädie durchgeführt werden.

Was ist das Gefährliche an Do-It-Yourself-Kieferorthopädie?

Die zunehmenden Aktivitäten der Start-Ups in diesem Bereich sorgen daher bei Zahnärzt*innen und Kieferorthopäd*innen in ganz Europa für Aufsehen. Das Problem ist: Die kieferorthopädischen Behandlungen mit Alignern werden per Post, ohne ordnungsgemäße Diagnostik und ohne regelmäßige klinische Überwachung beworben und verkauft. Der Vertrieb stellt daher einen schwerwiegenden Verstoß gegen fachliche Standards dar.

Darum haben sich 31 zahnärztliche und kieferorthopädische Fachgesellschaften, Verbände und Institutionen aus 25 Ländern zusammengetan und in einer Erklärung die Aligner-Behandlungen von Start-ups kritisiert.

Aus der Erklärung der European Federation of Orthodontic Specialists Associations (EFOSA) heißt es, dass „diese Unternehmen ihre Dienstleistungen oft als erschwinglich, schnell und sicher anpreisen, obwohl sie nicht den erforderlichen zahnmedizinischen Standards entsprechen. Eine kieferorthopädische Behandlung ohne ordnungsgemäße Diagnostik und regelmäßige klinische Überwachung birgt erhebliche Risiken für die Gesundheit der Patienten.“

Ihre Zahnärztin in Essen für die Aligner-Therapie

Behandlungen ohne gründliche klinische Untersuchung des Patienten vor Ort, Röntgenaufnahmen und regelmäßige klinische Überwachung können die Gesundheit potenziell gefährden. Achten Sie daher also immer darauf, sich fachmedizinisch beraten, untersuchen und behandeln zu lassen. Nehmen Sie dazu doch Kontakt zur diPura Zahnklinik in Essen auf! Unsere Zahnärztin Frau Dr.-medic stom. (RO) Diana Svoboda MSc, MSc berät Sie gerne ausführlich dazu, wie Zahnfehlstellungskorrekturen effektiv behandelt werden können und bespricht gemeinsam mit Ihnen, welche Maßnahmen in Ihrem konkreten Fall ergriffen werden sollten.

Quelle:https://www.zm-online.de/news/zahnmedizin/do-it-yourself-kfo-ist-gefaehrlich-fuer-patienten